Tobias Kasparek bei den Taekwondo-(Technik) Europameisterschaften in Antalya/Türkei als Repräsentant des Vereins Taekwondo Baden!

Tobias, 14 Jahre alt, wurde dieses Jahr für die im April stattfindende Europameisterschaft in der Disziplin Poomsae(Technik) in seiner Altersklasse bis 14 Jahre nominiert, nachdem er zuletzt nicht nur bei den letzten Meisterschaften – vor allem international, wie bei den letzten German Open in Hamburg – seine aufsteigende Leistung bestätigte, sondern generell in den letzten  Jahren große Quantensprünge als junger Sportler schaffte. Somit durfte er mehr als verdient in Antalya/Türkei sein Können gegen die Besten Europas unter Beweis stellen. Dort waren 785 Sportler aus 26 Nationen anwesend und machten jeden Tag eine unvergleichliche Stimmung, wie man sie sonst nicht kennt. Selbstverständlich zeigte sich bei ihm noch eine gewisse Nervosität, da so eine Riesenveranstaltung in der Türkei, sowie die Atmosphäre und Stimmung, die dort herrschte, keineswegs zu vergleichen sei mit einer Meisterschaft in Österreich. Mit viel Respekt, aber dennoch ohne Furcht, stellte sich der junge Badener auf die Fläche, gab sein Bestes, und konnte am Ende zumindest den 14. Platz herausholen. Es war eine lange Vorbereitungszeit, und viel hartes Training notwendig gewesen, um sich für so ein Großereignis zu qualifizieren. Nicht nur im Verein, auch unzählige Male im Landesleistungszentrum in Stockerau, sowie bei mehrere Trainingslehrgänge mit dem Nationalteam hat Tobias sich immer wieder voll reingehängt und viel Schweiß dabei verloren. Am Ende hat es sich aber gelohnt, wenn auch die Platzierung nicht unbedingt die war, die sich das aufstrebende Talent erhofft hatte. Die nächste Chance lässt sicher nicht lange auf sich warten, und all diejenigen, die ihn unterstützt haben, sind davon überzeugt, dass schon bald wieder so ein großes Erlebnis auf Tobias warten wird. Bis dahin wird er mit viel Freude und Leidenschaft weiter an sich arbeiten.

Im Bild: Tobias Kasparek mit seinem Trainer und Betreuer Georg Mayer